Am Freitag

war ich wie gesagt gebucht, um beim Helmhaus aufzulegen. Ich hab mich sehr darauf gefreut, weil kein Fussballspiel war und entsprechend mit wenig Fussballfans zu rechnen war und vielen Leuten Bescheid gesagt, von denen einige auch gesagt haben, sie würden vorbei kommen. Dummerweise hat die Polizei der Bar die Lizenz entzogen. Grund:

- einmal war 0,9 db zu laut
- es wurde zwei Minuten nach Betriebsschluss einem Techniker ein Bier zwar nicht verkauft, aber umsonst herausgegeben
- es gab eine Reklamation von jemandem der in der Nähe wohnte
- einmal wurden die Gäste zu wenig aktiv aus der Location gebeten

Toll. Die Behörden liessen nicht mit sich reden, obwohl das Gespräch gesucht wurde.
Wie zu sehen ist, ist Zürich eine attraktive Partystadt mit internationaler Ausstrahlung. Solange niemand etwas davon merkt, darf sie das auch sein.
DJ Styro 2000 trug zu seinem Set, welches stattfand, als die Bude noch offen war passenderweise ein T-Shirt mit dem Aufdruck „R.I.P. Zürcher Nachtleben“.
Ich erfuhr von der Schliessung am gleichen Tag, also musste ich allen Leuten wieder absagen und ich hoffe, dass niemand vergebens kam.

Langsam glaube ich ja, verfolgt zu werden…

Die Guten Nachrichten:
- Ich krieg das Geld trotzdem
- Ich hatte einen easy Abend aufm Land und konnte da gleich zum Abendessen bleiben

Ich freu mich schon auf den nächsten Polizeikontakt

MTDF